Von Zunftstuben und “getauften” Bäckern

  • Von Zunftstuben und “getauften” Bäckern
  • Von Zunftstuben und “getauften” Bäckern
  • Von Zunftstuben und “getauften” Bäckern

Der linke Regnitzarm trennte nicht nur den bischöflichen vom bürgerlichen Bezirk, er war zugleich über viele Jahrhunderte hinweg die Schlagader des städtischen Lebens.

Fischreusen, Gerbgruben und Mühlräder prägten im Mittelalter die einzelnen Zunftviertel entlang des Flusses.

Die faszinierende Welt der Handwerker und kleinen Leute wird in einem 1½-stündigen Spaziergang entlang der Regnitz wieder lebendig.

85 EUR | ca. 1,5 Std. | bis zu 25 Personen

Telefon: 0951 – 120 93 51

Diese Führung anfragen

Comments are closed.